· 

Alles in Bewegung

NaTuRe – Bewegung geht auch anders - und was ist eigentlich ein Rabenschnabelfortsatz?

Ich bin auf dem Weg nach Leipzig. Das Auto läuft wie geschmiert. Die Kilometer verfliegen im Rückspiegel und das Autofahren wird ganz nebenbei trotz widriger Novemberwetterkapriolen einfach zur Freude. Es läuft - reibungslos.

 

Im Seminar angekommen, setzen wir uns mit der Frage auseinander: Wie findet Bewegung statt und wie sollte sie stattfinden? Die Übungen bilden ein effektives Zusammenspiel zwischen Faszien, Gelenken und Muskeln. Anschließend wissen wir wieder genau, wo sich unsere Hüftgelenke befinden und in welche Richtung sich unsere Schulterblätter drehen. Wir finden kleine bedeutende Punkte, die uns in unserer Bewegungsfreiheit einschränken. Einer dieser Punkte befindet sich in einer kleinen Kuhle am Ende des rechten Schlüsselbeins. Gesucht und und gefunden. Plötzlich macht sich dieser Punkt ziemlich schmerzhaft bemerkbar. Autsch, da war doch was! Wir halten den Punkt gedrückt und schwingen die Arme in verschiedene Richtungen um und über unseren Körper. Die kleinen langsamen, intensiven und 3-D-artigen Bewegungen haben es in sich. Veränderung spüren und leben mit Hilfe von neurokognitiver anatomischer Regeneration. Kurz: Bewegungsmuster sehen – verstehen – spüren – und neu abspeichern.

 

Mit der richtigen Technik, einem Lächeln und der entsprechenden Atmung werden Liegestütze, Pilates- und Bauchmuskeltraining zum Vergnügen. Leichtigkeit statt fester Anspannung und maximaler Kraft. Freie Gelenke, größere Bewegungen, höhere Konzentration sowie bessere körperliche Stabilität und Koordination sind Dank NaTuRe auf einfache Weise wieder möglich. Dieses besondere und nachhaltige Bewegungskonzept setzt sich aus den neuesten Erkenntnissen der Neuroplastizität des Gehirns, der Schmerztherapie, der Faszienforschung sowie der Medizin zusammen. Es bietet einen guten Mix aus anatomischen Grundlagen und sportwissenschaftlicher Praxis.  

 

Die Art wie wir uns bewegen und wie wir fühlen werden als bewegte Ganzheitlichkeit wahrgenommen. Eine kleine körperliche Blockade wirkt sich unter Umständen auf unser ganzes körperliches System aus. Das wiederum beeinflusst unsere Beweglichkeit und somit unsere Lebensqualität und Lebensfreude. Ein gutes Beispiel dafür finden wir beim Autofahren.  Reifen werden sich immer wieder auf die gleiche Art und Weise abnutzen, sofern eine korrekte Spureinstellung der Räder fehlt. Sind die Reifen anschließend ungleich abgefahren, können sie ohne Probleme in der Werkstatt getauscht oder ersetzt werden. Leider ist der Austausch von Ersatz- und Verschleißteilen im menschlichen Körper nur bedingt möglich. Jede OP bringt Schmerzen, Narben und neue Verklebungen mit sich, die sich wiederum auf unser körperliches Wohlbefinden auswirken. 

 

„Wenn Du weißt, welche Bewegungen Dir bei Problemen Linderung bringen und Du diese nicht machst, bist Du allein dafür verantwortlich“.

 

Um so wichtiger ist es, dass wir dafür Sorge tragen, dass unser Körper optimal in seiner natürlichen Spur läuft, die Gelenke geschmiert und die persönliche Haltung korrigiert werden. Das Positive daran ist, unser Körper denkt mit. Wir brauchen ihn nur darum zu bitten. 

 

Am Ende des Tages sind die Körperhaltungen der Seminarteilnehmer deutlich aufrechter und präsenter, der Gang beschwingter und die Muskulatur gut durchblutet. Ein deutliches und befreites Wohlgefühl hat sich eingestellt.  Das Motto von Trainerin Christiane G.-Maneke: „Entdeckt euch immer wieder neu.“, wird uns sicherlich eine ganze Zeit begleiten. Ich sage Danke für einen abwechslungsreichen Tag voller spannender „Bewegungs-ENT-WICKLUNG“.

 

Kontakt

abbiegende Hauptstraße

Unternehmensberatung I Coaching

Pohlandstraße 19

01309 Dresden-Striesen

Öffnungszeiten

Mi / Do  09 - 17 Uhr

Sa           09 - 14 Uhr

oder nach Vereinbarung

 

Mobil: + 49 176 960 35 923

Newsletter I Blog